Home  Tourdates  Tickets  Artists  Booking & Management  Consulting  Contact  English Version

 
  Godex   

The Heart Collector




Nach vielen Alben, Konzerten mit HIM und großen Festivals wie Wacken und dem WGT gründete Sänger und Songwriter Tommy Tom nach dem Split seiner Gothic Metal Formation Thora Anfang 2009 seine neue Gothic Rock Band GODEX.

Musikalische Unterstützung bekam Tommy vom Bassist Ingo Hey, der bereits in einschlägigen Bands wie den Gothicpionieren Dronning Maud Land, sowie auch bei Schelmish spielte. Mit eingängigen Melodien und rockigen Songs à la The 69 Eyes oder HIM eroberten GODEX mit ihrem ersten Album “Gates Of The Universe“ im Sturm die Herzen aller Metal, Gothic und Rock Fans und sind seitdem aus der schwarzen Szene nicht mehr wegzudenken. Binnen kurzem spielten GODEX erste kleinere und größere Konzerte und erhielten insbesondere live von Anfang an sehr großen Zuspruch.

Das nächste GODEX Album ließ nicht lange auf sich warten. Mitte 2011 ging es wieder ab ins Studio, um „Lovesick“ auf zu nehmen, auf dem GODEX ihren musikalischen Weg konsequent fortsetzten. War „Gates“ noch recht geradlinig gehalten, überraschten GODEX auf „Lovesick“ mit komplexeren Arrangements und härteren Parts, ohne jedoch die Eingängigkeit des Vorgängers vermissen zu lassen. Einprägsame Texte und Melodien spiegelten auch bei diesem Album GODEX‘ Potential zu 100 Prozent wider.

Nach der Veröffentlichung von „Lovesick“ stürmten GODEX erneut die Bühnen und spielten unter anderem Konzerte mit den Gothrock/Metal Urgesteinen Crematory, der finnischen Glam/ Goth Band Private Line, sowie mit End Of Green, Lacrimas Profundere und vielen weiteren. Auch auf Festivals konnten GODEX bereits das Publikum überzeugen. So zum Beispiel beim Blackfield Festival 2013 mit Bands wie Staubkind, Mono Inc. und Eisbrecher.

Kurz darauf gewannen GODEX, dank ihrer stetig wachsenden Fanbase, im Rahmen des vom Orkus! und ASP präsentierten Mäzenatentumults einen der begehrten Supportplätze und eröffneten eines der ASP Konzerte auf ihrer Tour Ende 2013.

Im Frühjahr 2014 wurde das dritte Album von GODEX, „Chamber Doom“, veröffentlicht, welches das erste rein akustische GODEX Album ist. Unterstützung fand Tommy Tom bei diesem Werk durch den Künstler und Pianisten Raphael Grüner, der ihn bei der Interpretation der neuen Versionen älterer GODEX Songs und Stücken seiner früheren Band Thora unterstütze, inspirierte und dem gesamten Album durch sein einzigartiges Klavierspiel eine sehr konzertante Note gibt. Reduziert auf Piano, Vocals, Drums, Strings und Bass erlebt der Zuhörer, trotz des teilweise doch sehr großen zeitlichen Abstands der Kompositionen, ein in sich schlüssiges Album, das den Hörer bis zur letzten Note fesselt. „Chamber Doom“ präsentiert sich in einem stilvoll gestalteten Digi File mit Vinyl CD, welches dem Album, im Einklang mit der Musik, einen leichten Retrotouch gibt.

2015 ging es weiter mit einigen Konzerten, unter anderem spielten GODEX zusammen mit Mono Inc. in Attendorn. Mitte des Jahres wurde die Pre-Production zum neuen Album “The Heart Collector“ fertiggestellt und das Album in Anschluss in den legendären Woodhouse Studios aufgenommen. Produziert wurde “The Heart Collector“ von Siggi Bemm, der unter anderem für Größen wie Udo Lindenberg, Peter Maffay, Joachim Witt, Tiamat und viele andere gearbeitet hat.

Anfang 2016 begann dann die Promotion-Arbeit zum neuen GODEX-Album. In Zusammenarbeit mit der Dortmunder Video- und Design Agentur ÜberRot wurde ein neues Image- und Design Konzept für GODEX erarbeitet und Mitte 2016 das CD Design von “The Heart Collector“ und ein Musikvideo zu „Glory Glitter And Gold“ erstellt. Abschließend fehlte nur noch das Master des neuen Albums, welches natürlich ebenfalls von Siggi Bemm produziert wurde. Mit einem harmonischen Artwork, einem kreativen und professionellen Video und einer sensationellen Produktion von Siggi Bemm ist GODEX mit “The Heart Collector“ ein Meisterwerk moderner Rockmusik gelungen, das sicherlich viele neue Fans begeistern und die Musik von GODEX auf ein ganz neues Level bringen wird.





Mit dem hier nun vorliegenden vierten Studioalbum „The Heart Collector“ sind GODEX einen ganz neuen Weg gegangen. Waren die Vorgängeralben noch von Sänger und Mastermind Tommy Tom selbst produziert worden, hat sich die Band für „The Heart Collector“ namhafte und prominente Unterstützung mit ins Boot geholt. Denn kein anderer als Producerlegende Siggi Bemm hat hier die mu-sikalische Regie übernommen. Und die über zweimonati-ge Arbeitszeit in den Woodhouse Studios hat sich absolut gelohnt. Siggi, der unter anderem schon mit Künstlern wie Tiamat, Lindenberg und Maffay zusammengearbeitet hat, bringt die musikalischen Aussagen der Band grandios auf den Punkt.

Beginnend mit einer konzertanten, klassischen Einleitung entfalten GODEX gleich mit dem ersten Song, der auch Namensgeber des Albums ist, ihr fantastisches Hit Potential und fesseln den Zuhörer von der ersten Minute an. „The Heart Collector“ besticht durch gradlinigen Gothic Rock, den Kenner der Szene gleich an die Glanzzeiten vom HIM erinnert, und geht weiter mit einer midtempo Nummer, die nur so von Emotionen strotzt und den Zuhörer weiter in die melodiöse, melancholische Goth Rock Welt von GODEX entführt. Mal rockig, mal gefühlvoll traurig und ergreifend, erlebt der Zuhörer ein Album der absoluten Extraklasse, welches ihn von einem Highlight zum nächsten führt. Neben klassischen Balladen und einprägsamen uptempo Songs findet sich mit „Glory Glitter And Gold“ eine absolute Hymne auf dem Album. Mit einem geshuffelten Rhythmus, modernen Sounds und tanzbaren Loops bieten GODEX einen ganz großen Klassiker an, der auch mit vergleichbare Hymnen wie „Wind Of Change“ von den Scorpions oder Pink Floyds „The Wall“ mithalten kann.

Und so nimmt die musikalische Reise ihren Lauf. Das zarte und gefühlvolle „Hopes And Dreams“, gefolgt von dem schnellen und härteren „The Frozen One“ verzaubert den Zuhörer und offenbart ihm das fragile Innenleben von Sänger Tommy Tom, der durch seine markante Stimme dem gesamten Werk eine ganz eigene Note gibt.

Abgerundet wird das Album durch den warmen und lebendigen Sound von Siggi Bemm, der hier ein Meisterwerk erschaffen hat und an große Woodhouse Alben wie Theatre Of Tragedys „Aegis“ oder Tiamats „Wildhoney“ anknüpft. Die Produktion ist voller Energie und Spielfreude und hebt sich dadurch von allem, was momentan auf dem Markt ist, ganz wesentlich ab. Der Spirit der 70er, kombiniert mit der Reife der heutigen Zeit, lässt keine Wünsche offen.

Zusammengefasst beinhaltet „The Heart Collector“ 14 Songs, die in einem perfekten Spannungsbogen die Vielseitigkeit von GODEX verdeutlichen und GODEX als neuen Stern im Musikuniversum endgültig etablieren.




  Tourdates more WOD-Artists
 
  More Infos & Contact:

  www.godex-music.de

  facebook.com/godexmusic

  twitter.com/#!/godexmusic

  youtube.com/godexmusic

  Album Releases:



VÖ 2017
“The Heart Collector”




VÖ 2014
“Chamber Doom”




VÖ 2013
“Lovesick”




VÖ 2009
“Gates Of The Universe”


  Downloads:

  Band Info (PDF)

  Release Info (PDF)


  Press image

  Press image

  Press image






 


 
Home  Tourdates  Tickets  Artists  Booking & Management Consulting  Contact   
F.A.Q.
WOD-Team
Partners
Impressum  



Communities:
 
 
  © 2017 - WOD · Agnes Miegel Str. 7 · D-30826 Garbsen · fon: +49(0)5131 / 90 615 - 36 · fax: 90 615 - 37               print page        top